Wetten Sie niemals auf große Fußball-Außenseiter

Wie Ihnen nahezu jeder professioneller Spieler sagen wird, ist das Wetten auf Favoriten ein sicherer Weg ins Armenhaus. Das ist Allgemeinwissen, richtig? Das mag sein, allerdings gibt es ein kleines Problem mit diesem Gedankengang: er ist vollkommen falsch.

Die allgemeine Annahme ist, dass Buchmacher ihre Quoten auf Favoriten türken, da der Mainstream gern auf die besten Teams setzt. Die Buchmacher haben gewiss jedes Wochenende zahlreiche Wetten auf Vereine wie Chelsea, Barcelona und Juventus. Also muss es doch einträglich sein, auf den Underdog zu setzen, oder nicht?

Studien zeigen jedoch, dass blind auf Außenseiter zu setzen, auf lange Sicht zu großen Verlusten führt. Wenn man wissen will, warum das so ist, muss man sich anschauen, wie ein Buchmacher vorgeht. Da Buchmacher den Großteil ihrer Wetten auf Favoriten mit niedrigen Quoten vereinen, wird oftmals angenommen, dass sie eine allzu große Haftung übernehmen würden, wenn alle heißen Teams gewinnen. Während das manchmal der Fall ist und viele Buchmacher große Verluste erleiden, gibt es Möglichkeiten, sich als Buchmacher abzusichern.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die größten Favoriten bei Kombinationswetten mindestens drei Teams umfassen. Ein Buchmacher benötigt hier also nur einen Verlierer in der Wette, um das Geld des Kunden behalten zu können. Also braucht es für ihn eine niedrigere Quote auf ein “öffentliches” Team. Viele Sportbuchmacher blasen die Quoten für ein Favoritenteam bisweilen künstlich auf, um neue Kunden zu gewinnen, weil sie wissen, dass Kombinationswetten-Spieler ihre Gewinnmarge nicht angreifen werden.

Wenn die Quoten des Favoriten ein präzises Abbild der Gewinnwahrscheinlichkeit sind, muss der Buchmacher anderswo Anpassungen vornehmen. Das bedeutet normalerweise, dass er die Quoten für einen Underdog und Unentschieden verschlechtert. Das Konzept des sogenannten “Theoretical Hold” kann dies aufklären.

Wenn ein Buchmacher Lines macht, erstellt er Gewinnquoten für jedes Team (https://www.sport7online.com/fussball-wetten/), die ihm einen kleinen Vorteil verschaffen, um sicherzustellen, dass er gewinnt, ganz gleich, wie das Spiel ausgeht. Dies nennt sich “Theoretical Hold” und wird mit einem Prozentwert angegeben. Es repräsentiert die kombinierte Zahl an Kundenwetten, die ein Buchmacher glaubt, halten zu können.

Das Konzept nennt sich “theoretical” (theoretisch), weil der Buchmacher in Wirklichkeit selten ein nach allen Seiten ausbalanciertes Wettbuch schafft. Wenn ein Buchmacher den Großteil seiner Wetten auf einen großen Favoriten annimmt, kann er diese zu einem besseren Preis anbieten und eine kleinere Gewinnmarge hinnehmen.  Wetten auf hohe Favoriten haben kleinere Gewinne, aber höhere Umsätze. Höhere Quoten bedeuten höhere Gewinnmargen. Es ist für einen Buchmacher wenig reizvoll wettbewerbsfähige Quoten für einen großen Underdog anzubieten, wenn er kein großes Wettinteresse an dem Team vermutet.

Um das zu verifizieren, müssen Sie nicht weiter Ausschau halten als auf die Wettbörsen. Bei Betfair beispielsweise ist das Theoretical Hold für Fußballwettgelder in der Regel zwischen 1-2% im Vergleich zu 11% bei traditionellen Buchmachern. Da der Hold so niedrig ist und der Prozentsatz nahe an 100% liegt, repräsentieren die Börsen einen nahezu perfekten Markt. Sie geben einen besseren Hinweis darauf, wie die wirkliche Gewinnwahrscheinlichkeit für ein bestimmtes Ereignis ist. Die nachfolgende Tabelle zeigt die bei unterschiedlichen Buchmachern erhältlichen Quoten für ein bevorstehendes Spiel zwischen Qatar und Argentinien.

Buchmacher       Qatar     Unentschieden Argentinien        Theoretical Hold

Betfair                  +1800   +660                      -500                       1,72%

Nordicbet            +1100   +445                      -500                       9,10%

Bet365                  +1000   +400                      -500                       11,05%

Interwetten       +900      +400                      -667                       14,5%

Admiral                +850      +365                      -455                       12,28%

Zwei Dinge stechen sofort ins Auge. Eine Börse wie Betfair gibt Qatar und einem Unentschieden erheblich bessere Quoten, beides weniger wahrscheinliche Ergebnisse für das Spiel. Doch Betfairs Quoten für Argentinien, dem großen Favoriten dieser Partie, stimmen mit den Preisen der traditionellen Buchmacher überein. Wenngleich Betfairs Markt also rasiermesserdünne Margen hat, kann es die Quoten für Argentinien von Admiral, ein Buchmacher mit einem Theoretical Hold von 12%, nicht anbieten,